Smart Process Manufacturing Kongress

25./26. Oktober 2018, Festung Marienberg, Würzburg

Der 2. Smart Process Manufacturing Kongress begleitet den digitalen Transformationsprozess der Prozessindustrie. Er ist die Netzwerk-Plattform für Fach- und Führungskräfte der Ausrüster- und Betreiberindustrien zum Thema Digitalisierung und die gelungene Fortsetzung des Digital Plant Kongress, den PROCESS sechs Jahre lang erfolgreich durchführte. 

Die Digitalisierung der Prozessindustrie ist in vollem Gange: Chemiebranche, Verbände und Zulieferindustrien diskutieren über Konzepte und den richtigen Weg in die digitale Zukunft. Ob Predictive Maintenance, Data Analytics, Augmented Reality,  Supply Chain Konzepte oder neue Geschäftsmodelle – in Industrie 4.0 und Digitalisierung stecken riesige Potentiale, die nur darauf warten gehoben zu werden.

Der Kongress greift 2018 diese Aspekte in folgenden Fokusthemen auf:

  • Smarte Produktion im Supply-Chain-Netzwerk
  • Digitalisierung im Anlagen-Lifecycle
  • Datenanalytik und Cyber Security
  • Arbeiten im Werk 4.0

Zum Ausdruck des konstanten Wandels und der Verbindung von Tradition und Moderne öffnet der 2. Smart Process Manufacturing Kongress am 25./26. Oktober 2018 nun erstmalig auf dem Würzburger Wahrzeichen Festung Marienberg seine Tore.

Programmbeirat

Das zehnköpfige Kompetenzteam freut sich über eine gelungene Veranstaltung mit Ihnen (v.l.n.r.): Prof. Dr. Leon Urbas (TU Dresden), Prof. Prof. Carsten Suntrop (Europäische Fachhochschule, Brühl), Julien Brunel (Linde AG), Dr. Andreas Bamberg (Merck), Jürgen Stienemeier (Evonik Industries), Andreas Geiss (Siemens), Ralph-Harry Klaer (Bayer AG), Martin Dubovy (Rösberg Engineering), Michael Höchel (BASF) und Anke Geipel-Kern (PROCESS).










Premiumpartner 2018

Aussteller 2018